Leserbrief

Schutzstatus des Wolfes

Zum Leserbrief "Herdenschutz ist unrealistisch" von Johann Wallner (SN vom 5. 9.):

Es braucht wohl nicht darüber debattiert werden, dass Viehverluste durch Wölfe ein Schaden für die Bauern sind. Auch nicht darüber, dass der Wolf in Österreich geschützt ist. EU hin oder her. Die Almwirtschaft ist, um durch Waldausbreitung ein langsames Verschwinden der Almen zu verhindern.

Ich bin allerdings durch die Wortwahl im Leserbrief von Herrn Waller sehr verwundert. Für mich klingt ein Teil des Leserbriefes zur Anwendung der "Vier S". Also "Schauen", "Schießen", "Schaufeln" und "Schweigen". Unterm Strich ist das, bei allem Verständnis für die Situation der Bauern im Gebirge, ein Aufruf zur Gesetzesübertretung.

Wir würden dann wieder dahin kommen, wo jeder quasi das Gesetz unter dem Deckmantel der Selbstschutzes in die Hand nimmt. Der Bartgeier und der Steinadler können ein Lied davon singen. Beide Arten wurden in den Alpen aus genau diesen Gedanken fast ausgerottet.

Peter Hyra, 1120 Wien

Aufgerufen am 01.10.2020 um 03:58 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/schutzstatus-des-wolfes-92510050

Kommentare

Schlagzeilen