Leserbrief

Schwimmen rettet Leben

Beinahe wöchentlich berichten Medien über Ertrinkungsfälle: Sicher und ökonomisch schwimmen zu können ist mehr als nur Freizeitvergnügen. Es rettet Leben - das eigene und das von Mitmenschen.
Es ist eine traurige Tatsache, dass immer mehr Kinder (und auch Erwachsene) nicht ausreichend schwimmen können. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass unsere Kinder die Möglichkeit bekommen, diese Überlebensstrategie in einem professionellen Umfeld profund zu erlernen.

Beschämend und besorgniserregend zugleich ist die Tatsache, dass unserer Stadtpolitik das Wohl und die Sicherheit unserer Kinder nicht wichtig genug erscheint, um im Paracelsusbad Schwimmkurse zu ermöglichen.

Als Physiotherapeutin und zweifache Mutter wünsche ich mir, dass meine Kinder die Chance haben, im Paracelsusbad einen fundierten Schwimmkurs mit einem adäquaten Betreuungsschlüssel zu besuchen - lehrreiche Stunden, in denen die Kinder das sichere und freudvolle Bewegen im Wasser lernen: als Freizeitvergnügen, Gesundheitssport und nicht zuletzt als Überlebensstrategie.


Mag. Verena Knam, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 30.11.2020 um 02:51 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/schwimmen-rettet-leben-76734607

Kommentare

Schlagzeilen