Leserbrief

Selbsthilfe bei Telefonabzocke

Vermehrt häufen sich die ominösen Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern, falschen Polizisten oder aber auch freudige Mitteilungen über angebliche Gewinne von Luxuskarossen. Allerdings geht es bei all diesen Anrufen immer nur darum, gutgläubige Mitbürger um ihr Erspartes oder Wertgegenstände zu betrügen.
Auch ich wurde schon zuhauf von solchen Anrufen belästigt, aber ich war vorgewarnt. Also habe ich mir neben dem Telefon eine Signalpfeife zurechtgelegt, und immer dann, wenn ich erkenne, dass es wieder einmal um solch einen Anruf geht, "beglücke" ich den oder die Anrufer/-in mit einem durchdringenden Pfeifton. Ich garantiere einen Besuch beim Ohrenarzt wegen eines Gehörsturzes!
Fazit: Weder die Polizei noch sonst eine Organisation ruft wegen einer angeblichen Notsituation eines nahen Angehörigen an und verlangt Geld oder Wertgegenstände, um Schlimmeres abzuwenden.

Peter Randorf, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 28.01.2021 um 04:16 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/selbsthilfe-bei-telefonabzocke-66745372

Schlagzeilen