Leserbrief

SK Rapid - wo gehst du hin?

Schon seit meiner frühesten Jugend bin ich Anhänger des SK Rapid Wien.
Seit 1984 lebe ich in Salzburg und habe in (sportlich) guten wie auch schlechten Zeiten gegen alle Widerstände stets treu die grünweiße Fahne hoch gehalten. Besonders intensiv musste ich "meinen" Verein immer wieder gegen die Vorwürfe über die furchtbaren Rapid-Fans verteidigen.
Nach dem jüngsten Vorfall mit dem unsäglichen Spruchband habe ich mich erstmals selbst gefragt, ob ich mich mit diesem Verein noch voll und ganz identifizieren kann. Allerdings sind nicht die "Fans" und ihre zum Teil echt widerwärtigen Aktionen so sehr das Problem, sondern vielmehr das Management, das auf diesem Gebiet schon über einen längeren Zeitraum versagt.
Meine Hoffnung, dass mit der Ablöse von Herrn Marek als Fan-Beauftragtem eine neue Linie eingeschlagen würde, muss ich wohl vorerst begraben; aber vielleicht geht das nicht so schnell. Inakzeptabel ist für mich jedenfalls die Reaktion der Führungsriege. Bleibt nur die unerschütterliche Zuversicht, dass sich der neue Präsident eines Besseren besinnt und echte leadership-Qualitäten zeigt. Sonst sind all die vielen guten PR-Aktivitäten umsonst.

Ferdinand M. Peschta, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 30.10.2020 um 05:29 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/sk-rapid-wo-gehst-du-hin-89299855

Schlagzeilen