Leserbrief

Sorge über Glasbau am Mozarteum

Der Einbau in die Gebäude des Mozarteums bereitet mir große Bedenken. Dieser Bau ist ein Juwel des Münchner Jugendstils und bedarf äußerster Schonung.
Dass der Pausensaal für Großen und Wiener Saal im Winter zu klein ist, ist Tatsache. Aber es rechtfertigt nicht diesen Glaseinbau. Außerdem ärgert mich immer das zweierlei Maß, das bei denkmalgeschützten Bauten angelegt wird. Ein privater Bürger, der so ein Haus besitzt, dem wird immer auf die Finger geschaut und jede kleinste Veränderung geahndet. Die öffentliche Hand und sehr vermögende Besitzer tun sich da leichter.
Könnte man nicht die Garderoben in den Keller verlegen, wo sehr spät erst Toiletten eingebaut wurden, und dafür das Foyer zum Pausensaal machen? Die Kosten würden natürlich hoch sein, aber vielleicht nicht höher als der geplante Glasbau.

Gretl Herzog, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 19.10.2019 um 09:26 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/sorge-ueber-glasbau-am-mozarteum-60990556

Schlagzeilen