Leserbrief

Soziale Gerechtigkeit im Öffentlichen Verkehr

Ich schreibe als Bezieher der Mindestsicherung und finde die Initiative "1-2-3- Jahreskarte" für die Öffis sehr wichtig und gut. Was ich bis jetzt von den Medien mitbekommen habe, ist im Preis keine soziale Staffelung vorgesehen. Ich könnte mir eine Jahreskarte so unmöglich leisten. Daher schlage ich folgendes ungefähres Preissystem vor: Personen unter einem Monatseinkommen von 1000 Euro dürfen prinzipiell alle Öffis gratis benützen, nach jährlicher Vorlage eines Einkommensnachweises.

Personen, die weniger als 1500 Euro im Monat verdienen, bekommen alle Jahreskarten um 50 Prozent ermäßigt. Und Personen, die eine Jahreskarte für ein Bundesland besitzen, dürfen dann in den übrigen Bundesländern 50 Prozent ermäßigt mit den Öffis fahren.

Generell ist natürlich wichtig, dass man mit jeder Jahreskarte alle öffentlichen Verkehrsmittel (Bus, Bahn, U-Bahn etc.) gratis benützen kann.

Peter Schuster, 5122 Hochburg-Ach

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:32 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/soziale-gerechtigkeit-im-oeffentlichen-verkehr-82804975

Schlagzeilen