Leserbrief

Sperrung des Neutors

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Preuner, Sie sagen, sie werden die beschlossene Sperre des Neutors "zu Fall bringen" - welch eine Wortwahl und Warum eigentlich?
Wenn Sie mir das begründen könnten wäre ich froh! Schauen wir uns den "Fall" Neutor an:

Ich schildere Ihnen meine (oftmaligen) Fahrten durch das Neutor:
Also ich fahre mit meinem Pkw durch das Neutor. Biege dann bei der Pferdeschwemme links ab, fahre an der Bürgerspitalkirche vorbei, durch den Münzgassen-Durchbruch am alten Stadtkino vorbei bis zum Haus der Natur. Dort biege ich nach rechts (links nach Mülln geht nicht) und fahre zum Hanuschplatz und zur Staatsbrücke. Dort habe ich dann zwei Möglichkeiten: Entweder geradeaus Richtung Alpenstraße oder links über die Staatsbrücke Richtung Platzl. Auf dem ganzen Weg keine Chance auf einen Parkplatz (Rot-Kreuz-Parklplatz geht auch nicht, außer ich würde illegal umdrehen (machen manche). Ehrlich gesagt eigentlich belaste ich die Altstadt nur mit meinen Abgasen.

Wenn Salzburg eine wirklich schöne und gute Fußgänger-Zone mit Qualität will, dann sperren wir doch endlich das Neutor für den Privatverkehr zu, bauen die Mönchsberggarage aus, dann fährt niemand, auch die Touristen nicht mehr, in die Altstadt Richtung Neutor (weil zu), und jeder, der in die Altstadt will, fährt nur dann diese Richtung, wenn er in die Mönchsberggarage will. Eine Garage im Berg - dezent und unsichtbar , kein grauenhaftes bauliches Ungetüm - und unsere wunderbare Altstadt wird noch mal an Qualität gewinnen.


Dr. Michael Bilic-Eric, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 24.09.2020 um 10:27 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/sperrung-des-neutors-68005132

Schlagzeilen