Leserbrief

Stadtwüsten haben wir bereits genug!

Sehr geehrte Frau Baustadtrat Berthold!
Statt der sicher aufwendigen Planungskosten und möglicherweise den hohen Ab-/Umbau-/Neubaukosten eines stadtplanerisch ("klimaeffektiven"?) und sohin auch touristisch (?) "zeitgemäßen" Neubaus eines "Fontänenbrunnens" am Kajetanerplatz sollten Sie das ohnehin "knappe" Geld in Ihrem Budget in die rascheste Sanierung von teilweise gemeingefährlichen Radwegen/Radwegabschnitten (Beispiele kann ich Ihnen ad hoc nennen!) investieren.
Als 1951 geborener "Kaigassler" habe ich den Bauarbeitern im Jahr 1957 zusehen können, wie das Fundament und die Leitungen des jetzigen "Kajetaner-Brunnens: Putto mit Fischen" gegraben und gelegt wurden.
In Erinnerung habe ich das oftmalige Sitzen am Beckenrand und Spielen mit dem wenigen, was wir damals an schwimmendem "Spielzeug" hatten: vom Holzbrettl angefangen bis zum selbstgebastelten "Schifferl" aus Baumrinde.
Wenn Sie sich einen zweiten Brunnen auf dem Vorplatz zum Eingang in das Landesgericht nicht vorstellen können, gibt es wahrscheinlich Hunderte, die das sehr wohl können und befürworten würden.
"Gepflasterte" und "besteinigte" Stadtwüsten haben wir bereits genug, lassen Sie dem Hausverstand eine Chance und setzen Sie auf Ideen von außerhalb Ihres Amtes - und es müssen nicht immer "Architekten" sein…. Ich könnte mir vorstellen, dass die Anwohner und einige andere gute bis sehr gute, kostengünstige, sowie städteplanerisch wertvolle und akzeptable Vorschläge vorlegen können… sogar solche, die "klimatisch" etwas bringen!

Dr. phil. [OR i. R.] Wolfgang Muss, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 26.05.2022 um 04:53 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/stadtwuesten-haben-wir-bereits-genug-75705805

Schlagzeilen