Leserbrief

Steuererlässe wären echte Hilfen

"Denn sie wissen nicht, was sie tun" - dies kommt mir beim Lesen des SN-Artikels über die extrem erhöhte Tourismuswerbung für den Inlandsgast in den Sinn. Bitte wo soll er denn hin, der "Inlandsgast", wenn die Grenzen zu sind? Jeder Österreicher hat seine Plätze. Dazu bedarf es keiner Werbung.

Es wäre wesentlich sinnvoller, wenn das Geld der Gastronomie direkt zufließen würde. Die Gastronomie hat keinen Nutzen, wenn sie die Tourismusabgabe erst nächstes Jahr nachzahlen muss, so wie viele andere Förderungen. Wie soll das gehen? Es wird auch nächstes Jahr keine doppelten Umsätze geben.

Die Wirtschaftskammer wäre gefordert, ihren Mitgliedern die Einzahlungen der letzten zwei Jahre direkt zurück zu erstatten. Das wäre eine Hilfe und noch lange kein Bankrott bei den enormen Rücklagen der Kammern.

Hier wäre auch die Opposition gefordert, endlich kreativer mit Vorschlägen zu kommen, denn Hilfen in Zeiten ohne oder wenig Einkommen können nur verlorene Zuschüsse sein. Stundungen können da nicht helfen. Echte Steuererlässe würden helfen, denn jeder Betrieb, der nicht mehr aufsperren wird, reißt zig Zulieferer mit.

Also, Ihr Oppositionsparteien: Wo seid Ihr?

Peter Damjanovic, 5026 Salzburg

Aufgerufen am 05.12.2020 um 12:20 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/steuererlaesse-waeren-echte-hilfen-87372493

Kommentare

Schlagzeilen