Leserbrief

Steuerzahler kommen für Fehler von Beratern auf

Bin nur ich so dämlich, dass ich die Abmahnung nach einer Kassaprüfung, in deren Verlauf eine Unregelmäßigkeit von 3 Cent zuviel in der Kassa fest gestellt wurde, ernst genommen habe? Es war meine Verantwortung und wirtschaftlich würde es heißen, ich hatte einen Gewinn.

Nicht so in einer öffentlichen Verwaltung.
Doch für Minister und ihre engsten Berater, welche in diesem speziellem Fall die Entscheidung für eine sehr politisch gelenkte Entscheidung getroffen haben, trage ich anteilig als Steuerzahlerin die Kosten.
Das ist mein Geld, mit dem ranghohe Berater eines Ministers wie beim Glücksspiel oder in Enkerl-Oma Manier umgehen. Danke all jenen Wählerinnen und Wählern, welch diese korrupte Vorgehensweise durch ihre Stimme ermöglicht haben. Übernehmt auch die dadurch entstandenen Kosten und meinen Anteil, welcher ja entmündigend bereits vor der Auszahlung an mich eingezogen wird. So ich eine Entscheidung treffen kann wohin die extrem hohe Lohnsteuer hingehen soll, dann bitte in Richtung der Pflege und Kindergärten umleiten.


Astrid Konzett, Kindergartenleiterin, 1210 Wien

Aufgerufen am 20.05.2022 um 10:09 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/steuerzahler-kommen-fuer-fehler-von-beratern-auf-117950002

Schlagzeilen