Leserbrief

Strafrahmen im Vergleich: Vergewaltigung und Überfall

Nur noch einmal für den einfachen Bürger von der Straße: Für die Vergewaltigung einer 13-Jährigen erhalten die zwei Täter eine bedingte Strafe von sieben Monaten bzw. einem Jahr sowie eine Geldstrafe von 1200 Euro (SN v. 13.10.). Für den Überfall auf eine Tankstelle erhält der Täter eine hohe Strafe mit vergleichsweise langem Freiheitsentzug. Argumentiert wird hier mit der Abschreckung.

Warum will eigentlich niemand die potentiellen Täter vom Vergewaltigen abschrecken? Ist das sicherlich nachhaltig geschädigte Leben dieser jungen Frau wirklich soviel weniger Wert als die entwendeten 500 Euro aus der Tankstelle?

Höchste Zeit für eine Gesetzesreform!

Dr. Robert Kepplinger, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 20.01.2021 um 03:42 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/strafrahmen-im-vergleich-vergewaltigung-und-ueberfall-94208386

Schlagzeilen