Leserbrief

Straßburg ist einzusparen

Auch die EU hat verstanden, dass gegen den Klimawandel viel getan werden muss. Es sollen Flüge und Autofahrten vermindert werden. Dazu kommt, dass sich Macron aufführt, als ob er der wichtigste Regierungschef in der EU sei.

Aussage "NATO sei hirntot". Wenn er etwas Bedeutendes machen will, dann soll er zustimmen, dass Straßburg als Sitz des Europaparlaments eingespart werden soll, denn das dauernde Hin- und Herfahren der Abgeordneten des Europaparlaments zwischen Straßburg und Brüssel sowie die Wohnräume und Sicherheitsmaßnahmen an beiden Orten sind überflüssig. Das Europaparlament soll nur mehr in Brüssel tagen. Das müssen doch alle verstehen.

Dr. Wolfgang Stierle, 1190 Wien

Aufgerufen am 21.01.2021 um 04:16 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/strassburg-ist-einzusparen-80192914

Kommentare

Schlagzeilen