Leserbrief

Stromerzeugung: Politik ist gefordert

Nach meinem Kenntnisstand versorgt sich Österreich mit ca. 80 Prozent des Stromes selbst. Der Strom stammt aus Wasserkraft, Windenergie und Biomassekraftwerke. Nachdem Wasser für die Kraftwerke, Luft für die Windparks und Hackschnitzel nicht teurer geworden sind, erhebt sich schon die Frage, warum der zwanzigprozentige Anteil an importierten Strom für eine gesamte Erhöhung von 57 bis 400 Prozent für den Letztverbraucher herhalten muss. Wer füllt sich hier die Säcke auf Kosten der Allgemeinheit? Hier ist die Politik gefordert!


Josef Bauchinger, 4906 Eberschwang

Aufgerufen am 17.05.2022 um 10:24 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/stromerzeugung-politik-ist-gefordert-118091206

Schlagzeilen