Leserbrief

Uiguren werden von China unterdrückt

In dem SN-Artikel "Ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit" der am 28. November veröffentlicht wurde, spricht Helmut L. Müller über die problematische Situation in China. Denn dort werden die Uiguren, ein muslimisches Volk, das in der Provinz Xinjiang lebt, überwacht, interniert, und sie müssen Zwangsarbeit leisten. China hält in Xinjiang schätzungsweise eine Million Uiguren gefangen. Dies wurde dank kürzlich veröffentlichten Dokumenten nun allgemein bekannt. Nun meldete sich US-Außenminister Mike Pompeo zu Wort. Er verlangt die sofortige Freilassung der Uiguren. Dabei wurde er von der Vorsitzenden der EU-Kommission Ursula von der Leyen unterstützt. Doch China unterdrückt nicht nur die Uiguren, sondern auch Hongkong und Tibet. Daher sähen wir statt einer strahlenden Nation, ein hässliches Gewaltregime. Dazu möchte ich gerne Stellung nehmen.

In dem Artikel ist zu lesen, dass US-Außenminister Mike Pompeo die Freilassung der Uiguren verlangt und er dabei von der Vorsitzenden der EU-Kommission unterstützt wird. Meiner Meinung nach ist das nicht ausreichend um China zu einer Meinungsänderung zu bringen. Besser wäre es, China jeglichen wirtschaftlichen Handel zu untersagen, wenn sie nicht die sofortige Freilassung der Uiguren veranlassen. Würde das geschehen, würde sich China mit Sicherheit mehr Gedanken darüber machen, denn weder die USA noch die EU als Handelspartner zu haben, wäre bestimmt nicht gut für die chinesische Wirtschaft. Ich möchte jedoch betonen, dass ich einen militärischen Eingriff alles andere als gut fände, denn Kriege führen zu nicht, als noch mehr Problemen.

In dem Artikel steht außerdem, dass China über sportliche Ereignisse oder Kulturprojekte versucht der Welt ein besseres Bild von sich zu vermitteln. Also quasi von all den Unterdrückungen und Schattenseiten dieses Landes abzulenken. Ich denke, dass Sportler einfach nicht an den Veranstaltungen in China teilnehmen sollten, damit umso deutlicher wird wofür Chinas Regierung wirklich steht.

Ich erwarte mir von den westlichen Regierungen mehr Einsatz und nicht nur bloße Worte.


Naja Schwarzmayr, 5023 Salzburg

Aufgerufen am 17.01.2021 um 07:54 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/uiguren-werden-von-china-unterdrueckt-80424751

Kommentare

Schlagzeilen