Leserbrief

Umfrage zum Garagenausbau weckt kein Vertrauen

Wenn man den Aussagen von Herrn Fuchs, seines Zeichens ÖVP-Klubchef, in den "Stadtnachrichten" Glauben schenken soll, so ist die Mehrheit der Bevölkerung lt. Umfrage der ÖVP für den Ausbau der Mönchsberggarage.

Ich frage mich da nur zwei Dinge: Erstens, wer hat die Befragung durchgeführt (siehe auch die sehr glaubwürdigen Befragungen der Bundes-ÖVP nach dem System Beinschab) und zweitens, gibt es in den Befragungen einen Trend, der uns wohlweislich verschwiegen wird?

Warum werden die Stimmen der kritischen Salzburger/-innen nicht gehört, und warum glaubt man immer mehr, dass sich hier jemand ein - wenn auch unterirdisches - Denkmal setzten will, koste es was es wolle? Warum wird das sich rapide ändernde Mobilitätsverhalten und die Möglichkeit der Entlastung der Innenstadt vom Verkehr komplett ignoriert? Warum werden die Menschen in den vom zusätzlichen Verkehr am meisten betroffenen Stadtteilen Maxglan und Riedenburg zum angeblichen Wohl der Innenstadtkaufleute geopfert - und das alles ohne ein schlüssiges Verkehrskonzept abzuliefern?

Wie lange noch darf die Umweltzerstörung zum Zweck der angeblichen Profitmaximierung dem Erhalt unserer städtischen Grün-und Baumflächen und der wertvollen Naherholungsräume untergeordnet werden - für eine Garage, die an 300 Tagen im Jahr ohne zusätzliche Werbung leer stehen wird? Und welche Stundenpreise können wir dann für das Parken in der neuen Mönchsberggarage erwarten? Wird es dann so sein, dass sich jeder einen günstigeren Parkplatz rund um die Innenstadt suchen wird - so wie es jetzt schon in Maxglan und in der Riedenburg der Fall ist - und lieber die zehn Minuten zu Fuß in die Stadt geht?

Fragen über Fragen - aber die Antworten fehlen mir (derzeit) noch!

Mag. Christoph Ortner, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 17.05.2022 um 02:19 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/umfrage-zum-garagenausbau-weckt-kein-vertrauen-116030995

Kommentare

Schlagzeilen