Leserbrief

Verbauung auf dem Asfinag-Gelände

Ich habe mit Entsetzen gelesen, wie viele Büros am alten Asfinag-Gelände gebaut werden sollen. Wie wollen die Verantwortlichen die vielen Mitarbeiter der neuen Remise, die Büromitarbeiter und die neuen Anwohner der neuen Wohnungen in den jetzt schon stockenden Verkehr in die Münchner Bundesstraße einfließen lassen? Das geht doch gar nicht. Bitte verwenden Sie Ihren Hausverstand. Da kann es ja kein Verkehrskonzept geben. Es gibt schon genug Luftverschmutzung, nehmt euch ein Beispiel an Zederhaus.

Thomas Hammerschmid, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 24.09.2020 um 11:28 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/verbauung-auf-dem-asfinag-gelaende-68132392

Schlagzeilen