Leserbrief

Verbote zu Silvester

An den letzten Tagen des alten Jahres freute ich mich besonders auf ein Silvester ohne Knallerei. Vor allem sah ich den letzten Stunden des Jahres entspannt entgegen, wegen meiner Hunde. Leider freute ich mich umsonst. Es ging am frühen Abend los mit der Knallerei. Gegen Mitternacht waren meine Hunde und auch die Tiere in der Umgebung (in Gneis gibt es viele Rehe) einem Lärm ausgesetzt, als gäbe es kein Verbot von Feuerwerk und Knallkörpern. Natürlich geht es nicht nur um die Tiere, es war verboten, wozu sind Verbote da? Ich verständigte die Polizei, die kamen auch, sie konnten leider nicht feststellen, woher der Lärm kam. Es ist sehr schade, dass Gesetze und Verbote einfach außer Acht gelassen werden. Wahrscheinlich hängt auch die wieder steigende Zahl von Covid19-Patienten damit zusammen, dass Verordnungen ignoriert werden. Die Polizei kann ja nicht alles kontrollieren. Es ist schade, dass viele Menschen nicht bereit sind, die Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen. Ich habe mich sehr geärgert, viele andere Personen auch.


Mag. Sigrid Hamberg, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 22.01.2022 um 06:52 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/verbote-zu-silvester-97890997

Schlagzeilen