Leserbrief

Verhängnisvolle Wegweisung

Diese wurde im letzten tragischen Vorfall von einer Privatperson ausgesprochen. Einem in seiner Ehre bzw. Stolz gekränkten in einer Beziehung lebenden Menschen schalten sich Vernunft, Rücksicht, total aus, sodass er zwischen einer zurechtweisenden Zivilperson und einer Amtsperson - in diesem Fall Polizeibeamte - im Extremfall keinen Unterschied mehr kennt und seiner Demütigung freien Lauf lässt und zur unkontrollierten Tat schreitet. Schlussfolgerung: Das Wegweisungsrecht bzw. Rückkehrverbot sollte mit nachhaltigen Kontrollen zum Schutze bedrohter bzw. bereits misshandelter Personen - meist Frauen - wirkungsvoller ergänzt werden.

Heinz Pruner, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 30.11.2021 um 11:32 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/verhaengnisvolle-wegweisung-78382852

Kommentare

Schlagzeilen