Leserbrief

Verkehrsberuhigung für ein lebenswertes Salzburg

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrter Herr Landeshauptmann!

Als autofreie Mutter leide ich mit meinen Kindern unter dem enormen Lärm und den Auto-Abgasen. Nur Alternativen zum Individualverkehr erhöhen unsere Lebensqualität: Ausbau von "Park-and-Ride" an allen Zufahrtsstraßen rund um Salzburg, attraktive und preiswerte Öffis, Shuttle und Ruf-Taxibus-Dienste. Die Politik muss die jährlich wachsenden Verkehrs- und Stau-Lawinen endlich eindämmen. Die Möchsberggarage ist einer der Gründe, warum die Zufahrtsstraßen zugestaut sind, obwohl sie nur sehr selten ausgelastet ist. Mehrere neutrale Verkehrsexpertisen haben die geplante Erweiterung der Mönchsberggarage als kontraproduktiv diagnostiziert. Das verschwenderische Fördern des Individualverkehrs war gestern!
Ich bitte Sie dringend, gegen dieses absurde klima-, umwelt- und damit zukunftsunverträgliche Projekt aufzutreten und entschiedene Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung zu setzen. Die Gewinne aus der bestehenden Mönchsberggarage können wirksam in Alternativen zum Individualverkehr investiert werden und die vorhandenen Stellplätze können Altstadt-Bewohner vergeben werden. Die Zukunft ruft: ins Zentrum nur mit Rad und Bus!

Katharina Lahninger, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 05.12.2020 um 02:13 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/verkehrsberuhigung-fuer-ein-lebenswertes-salzburg-82986082

Schlagzeilen