Leserbrief

Vermögen zur Gänze einziehen

Die Einlagensicherung - also zumindest indirekt wir - muss Anleger der Sberbank entschädigen. Sorry, da fehlt mir das Verständnis.
Milliarden an russischem Vermögen (alleine bei der Russischen Staatsbank spricht man von ca. 650 Mrd. und die legal nicht nachvollziehbaren Vermögen von Putin und Co. etc.) sind nicht nur einzufrieren, sie müssen sofort und zur Gänze eingezogen werden. Die Einlagen wären abgesichert und es stünden noch genügend Milliarden für die dringend notwendigen Hilfsaktionen, sowie zur schlagkräftigen Aufstockung des ukrainischen Waffenarsenals zur Verfügung.
Und wenn ein Herr Thielemann glaubt, dass bei der Behandlung von Putinfreunden die Menschlichkeit fehlt, kann ihm nur dringendst angeraten werden, sich an die ukrainische Grenze oder besser in eine der bombardierten ukrainischen Städte zu begeben - dort wird er sicherlich seine gesuchte Menschlichkeit im Übermaß finden.
Auch muss es eine legale Möglichkeit geben, (oder es ist diese im besten Putinschen Sinne zu konstruieren) die goldenen (gekauften) Staatsbürgerschaften den Kriegsbefürwortern/-unterstützern wieder abzuerkennen. Die sind es nicht wert Österreicher zu sein.
Bei allem Verständnis für politisches Taktieren, aber es kann doch niemand ernsthaft glauben, dass ein erhobener Zeigefinger "du Böser du, das darfst du nicht", ein vorübergehendes Einfrieren der Vermögen usw. die Wahnsinnigen im Kreml umstimmt.


Dipl. Ing. Peter Weissengruber, 5161 Elixhausen

Aufgerufen am 17.05.2022 um 08:55 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/vermoegen-zur-gaenze-einziehen-117956431

Schlagzeilen