Leserbrief

Vernichtung der Natur oder Veränderung des Lebensstils?

Als der frühere Bundeskanzler sagte, dass wir die Klimaziele erreichen können ohne Verzicht, so sprach er eigentlich uns allen aus der Seele. Denn wenn wir wirklich ehrlich sind, dann fühlen wir das genauso: Klimaziele sind gut und vollkommen berechtigt, aber bitte Hände weg von unserem Lebensstil.

Das Problem ist nicht neu. Wir wissen eigentlich schon seit 50 Jahren, dass Wachstum Grenzen hat. Das will niemand wahr haben. Und dennoch ist es so.
Alle unsere Pläne, um die Erwärmung unter 1,5 Grad zu halten, sind sehr schwierig einzuhalten ohne weitgehende soziale und wirtschaftliche Anpassungen. Aber wir haben weitgehende Anpassungen nicht gerne, denn sie schaffen Unsicherheit.
Wie viel von unserem Wohlfahrtsstaat können wir realistischerweise beibehalten in einer nachhaltigen Wirtschaft? Diese Diskussion ist überfällig, denn wir wollen nicht, dass eine zukünftige Generation sagt "Sie hatten die Wahl zwischen die Vernichtung der Natur und eine Veränderung des Systems und sie haben das Erste gewählt, weil sie dachten, es wäre das geringere Übel".


Maarten Reuchlin, 5440 Scheffau a.T.

Aufgerufen am 16.05.2022 um 03:18 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/vernichtung-der-natur-oder-veraenderung-des-lebensstils-118627156

Schlagzeilen