Leserbrief

Vernunft steht an oberster Stelle

Nehmen wir an, es gibt einen Staat auf einer abgelegenen Insel mit zehn Bewohnern. Zwei davon sind Kinder, zwei davon alte Menschen, ein Häuptling, ein Medizinmann, zwei Jäger und zwei Sammlerinnen. Ihr Tauschmittel sind seltene Muscheln. Die Bewohner erfahren von einem Virus, das vor allem für ältere Menschen gefährlich sein soll und von den bejagten Tieren übertragen wird. Der Häuptling beschließt, dass Gesundheit vor Wirtschaft kommt, und stellt die Jagd ein, die Jäger müssen von den übrigen miternährt werden. Zusätzlich zum Medizinmann muss sich eine Sammlerin um die beiden alten Menschen kümmern, von denen einer bereits erkrankt ist. Der Häuptling findet ein großes Lager Muscheln und verkündet, es ist genug Geld für alle da. Für welchen Zeitraum werden diese Menschen ihre Wirtschaft herunterfahren?

Christoph Oberleitner, 5730 Mittersill

Aufgerufen am 24.09.2020 um 07:58 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/vernunft-steht-an-oberster-stelle-86181565

Schlagzeilen