Leserbrief

Verschiedene Beiträge zur Klimarettung

Leserbrief zum Artikel "Autobauer düsen in die E-Zeit" in den SN vom 19.12.:

Kaum macht die Politik Vorgaben für klimafreundlichere Aotos, sind diese für die Autobranche unrealistisch.
(Wie Mitte der 80er Jahre des vorherigen Jahrhunderts der KAT.)
Wie wäre es mit einer Übergangslösung bis endlich alternative Antriebe wirklich serienreif und leistbar am Markt sind?
Mit Gas als Treibstoff gibt's schon lang Infrastruktur, die rasch ausbaubar ist. Dann wären -35 Prozent CO2, -67 Prozent Stickoxide und -99 Prozent Feinstaubpartikel gegenüber Benzindirekteinspritzern, sofort realisierbar. (Quelle: Zukunft Erdgas e.V.)
Neben Erdgas ist auch Biogas schon lange verfügbar.
Damit sind die EU Ziele für 2030 mit der bereits vorhandenen Technik erreichbar.
Um das zu erreichen, müssen wir als Konsumenten allerdings die richtigen Kaufentscheidungen treffen, die Industrie würde das bei steigender Nachfrage sofort in ihren Angeboten berücksichtigen.
Es liegt an jedem von uns etwas zur Klimarettung beizutragen, trauen wir uns, bevor es zu spät ist.

Ing. Ernst Pawlik, 2000 Stockerau

Aufgerufen am 23.11.2020 um 05:24 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/verschiedene-beitraege-zur-klimarettung-62830159

Schlagzeilen