Leserbrief

Victor Adler: Arzt und Journalist

Vorweg, Gratulation zur informativen Serie "100 Jahre Republik"!

In der Rubrik "Jahreszahlen (1918)" wird der "unerwartete" Tod von Victor Adler erwähnt. Allerdings war der Gründer der Sozialdemokratischen Arbeiterbewegung Österreichs bereits schwer krank, als er am 11. November 1918, am Vorabend der Ausrufung der demokratischen Republik Deutschösterreich, verstarb. Zwei Tage zuvor hatte er noch in seiner Funktion als Staatssekretär für Äußeres seine letzte Rede im Staatsrat gehalten.

Victor Adler war nicht nur Politiker, sondern auch Arzt und Journalist. Er erkannte das Krebsgeschwür in der Habsburger-Monarchie: die heute unvorstellbare Armut der Arbeiterschaft. Und dieses Leid zeigte er in etlichen Zeitungsartikeln auf und linderte es, indem er die Notleidenden ärztlich - unentgeltlich - betreute.

Victor Adler hat die Proklamation der neuen Staatsform Österreichs nicht mehr miterleben können. Allerdings sind ihm zwei dunkle Kapitel der österreichischen Geschichte - die austrofaschistische und die nationalsozialistische Ära - "erspart" geblieben …


Hans Polyak, 1230 Wien

Aufgerufen am 24.10.2019 um 04:43 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/victor-adler-arzt-und-journalist-60979228

Kommentare

Schlagzeilen