Leserbrief

Visitation - "Heimsuchung"

Ein schönes Bild, das SN Gastautor Clemens Sedmak in seinem Essay "Visitation" (SN vom 19. 1. 19) bemüht: Die Begegnung von Maria und Elisabeth - übrigens am Kirchenportal der Filialkirche von Irrsdorf bei Straßwalchen eindrucksvoll dargestellt - als Metapher für eine "gute Visitation" der Diözese Gurk durch den Metropoliten.
In der Tat: Das erste Auftreten des Visitators und seines Teams in Kärnten nährt die (noch leise) Hoffnung auf einen guten Ausgang dieser Visitation und darauf, dass in der Kirche in Kärnten ein gutes Fundament für einen Neuanfang gelegt werden könnte.
Allein: "Heimsuchung" bedeutet, etwa im Sinn der ägyptischen Plagen, auch anderes. Und im Blick darauf, was, unter dem Vergrößerungsglas der Medien über die Kirche in Kärnten bekannt geworden ist, kann man durchaus auch von einer Heimsuchung in diesem Sinn sprechen. Darf man darauf hoffen, dass die Visitation die Fragen nach deren Ursachen auch selbstkritisch stellt und diese auch im hierarchischen System der Kirche sucht?
Als Theologe und Philosoph weiß der Visitator um die Bedeutung des biblischen und philosophischen Begriffs der "parrhesia" (zu übersetzen etwa mit "offener Rede" oder "Freimut"). Der 1984 verstorbene französische Philosoph Michel Foucault sagt dazu u. a.: "…In Parrhesia verwendet der Sprecher seine Freiheit und wählt Offenheit statt Überzeugungskraft, Wahrheit statt Lüge oder Schweigen, […] Kritik anstelle von Schmeichelei, sowie moralische Pflicht anstelle von Eigeninteresse und moralischer Apathie". Eine der Hauptfragen der Visitation müsste sein, ob nicht eine so verstandene fehlende parrhesia auf allen Ebenen einer der Hauptgründe für die Heimsuchung und so für den Glaubwürdigkeitsverlust der Kirche ist.
Und noch eine dritte Deutung von Heimsuchung: Müssten nicht die Verantwortlichen der Kirche in ihren Unterlagen, also "daheim suchen", was ihnen alles an Information über die Situation in Kärnten im Laufe der letzten zehn Jahre zugekommen ist und sich die Frage stellen, warum sie darauf nicht reagiert haben?


Franz Zlanabitnig, 9063 Maria Saal

Aufgerufen am 27.09.2020 um 11:33 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/visitation-heimsuchung-64674151

Schlagzeilen