Leserbrief

Vitaminbombe aus dem Lungau

Sehr geehrte Frau Haimerl,
So unbekannt ist die Aroniabeere in Salzburg nun auch wieder nicht. Wir haben vor fünf Jahren unseren Garten in Anif neu angelegt und auf Anraten unseres Gärtners einige Aroniasträucher gepflanzt und freuen uns über diese einzigartige Pflanze. Sie ist völlig problemlos, hat ein sehr schönes Laub und wir genießen jedes Jahr - zusammen mit Freunden, die sich auch immer gerne welche pflücken - die reichhaltige Erne. Wir verarbeiten die Beeren zu Marmelade, trocknen einen Teil (schmecken hervorragend im Müsli) und frieren immer wieder auch einen Vorrat ein. Nachdem unsere Marmeladen zu Ende gehen, werden wir in den nächsten Tagen aus unserem Aroniavorrat den Marmeladenbestand wieder ergänzen. Gerne können Sie meine Stellungnahme auch veröffentlichen. Vielleicht sind die positiven Erfahrungen eines Hobbygärtners eine zusätzliche Entscheidungshilfe für so machen Gartenbesitzer. Es gibt außer der Thuye und dem inflatorisch überhandnehmenden Kirschlorbeer für die heimischen Gärten viele gute Alternativen. Der Aroniastrauch gehört sicherlich dazu.


Helmut Mang, 5081 Anif

Aufgerufen am 04.12.2020 um 09:18 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/vitaminbombe-aus-dem-lungau-85892053

Schlagzeilen