Leserbrief

Volksbefragung zu 5G-Netz-Ausbau

Nach meinem Wissenstand kommen durch 5G-Netze extreme elektromagnetische Felder auf Bürger/-innen zu, Strahlungen, die Hausmauern durchdringen und geeignet sind, einem Überwachungsstaat zu dienen. Bezeichnend ist, dass an der Öffentlichkeit vorbei alle Vorbereitungen seitens der Mobilfunkbetreiber in aller Stille schon getroffen werden, warum gibt es dazu keine Einbeziehung der Bürger/-innen?
Eine Trennung von Indoor- und Outdoorversorgung zum Schutz der Wohnungen vor Strahlung müsste Grundlage jeder Mobilfunkplanung sein. Neue Technik muss nachweislich zu weniger Strahlung führen. Zu befürchten ist aber, dass diese neue Antennentechnik für zielgerichtete Funkverbindungen extrem hohe Einstrahlleistungen verursachen werden.
Ohne Bewertung von Forschungsergebnissen über die Wirkung von 5G-Frequenzen auf lebende Wesen darf 5G nicht eingeführt werden. Es muss eine Beweislastumkehr stattfinden, Industrie und Staat müssen die Unschädlichkeit von Sendestrahlung Bürger/-innen gegenüber belegen! Eine Volksbefragung über Sinn oder Unsinn dieser neuen Funkverbindungen (Beamforming) wäre dringend anzugehen!


Axel Träxler, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 26.10.2020 um 09:31 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/volksbefragung-zu-5g-netz-ausbau-66489133

Schlagzeilen