Leserbrief

Vorschlag für die Verkehrsplanung in Salzburg

Die Innenstadt zu beruhigen, mag ja lobenswert sein, aber die Bevölkerung in Lehen und jene Autofahrer bzw. Pendler aus dem Pinzgau und dem Tiroler Raum, welche vorrangig die Westeinfahrt über das Neutor nutzen, um dem ewigen Stau ab der Ausfahrt Salzburg Mitte zu entgehen, vor vollendete Tatsachen zu stellen und kein Alternativkonzept vorzulegen, grenzt an Frotzelei. Noch dazu, wo die bisherige Stadtregierung genug Zeit hatte, sich um vernünftige Verkehrslösungen zu kümmern und nicht knapp vor der Wahl.

Vorschlag für diese Miesere:

- Die Einfahrt über den Müllner Hügel und die Weiterfahrt entlang des Rotkreuzparkplatzes Richtung Staatsbrücke zu erlauben.

- Die Errichtung eines kostengünstigen Park and Ride Pakplatzes entlang der Westeinfahrt und nicht eine Abzockerei der Autofahrer wie das im Hochsommer geschieht.


- Vielleicht muss man überlegen, eine weitere Verkehrsbrücke über die Salzach zu schaffen. Damit wären die ohnehin schon verkehrsgeplagten Lehener entlastet und die Leute aus den Regionen kämen mitunter ohne Staustehen in die Innenstadt bzw. über die Salzach. Denn auch wir Pinzgauer kommen gerne nach Salzburg, aber mit dieser vorgestellten Verkehrsplanung überlegt man sich das.


Mag. Erwin Neumayer, 4020 Linz

Aufgerufen am 24.10.2020 um 02:26 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/vorschlag-fuer-die-verkehrsplanung-in-salzburg-66328258

Schlagzeilen