Leserbrief

Warum erst jetzt?

Ein skandalträchtiges Video erschütterte diese Tage die heimische Politik und das mit Recht. Denn das gezeigte Verhalten ist inakzeptabel und nicht entschuldbar. Der österreichischen Bevölkerung wurde durch dieses Aufdecken ein großartiger Dienst erwiesen. Und doch hat diese Enthüllung einen seltsamen Beigeschmack, denn das Video entstand vor ca. zwei Jahren, also noch vor den NR-Wahlen und lag offenbar diese zwei Jahre verstaubt in irgendeiner Schublade. Es schockiert mich sehr, dass diese unbekannten Filmer erst jetzt, wo die gezeigten Personen bzw. ihre Kollegen schon seit über einem Jahr die mächtigsten Ämter der Republik bekleidet und eine durchaus positive Politik mit dem Koalitionspartner ÖVP betrieben hatten, handelten und das Video veröffentlicht wurde. Dies zeigt leider eine ebenfalls fragwürdige moralische Einstellung gegenüber der österreichischen Bevölkerung, denn diese hätte durchaus vor den Wahlen darüber informiert werden müssen. Somit weckt diese Enthüllungsgeschichte doch eher den Anschein, den Zweck zu haben sich an einer unbeliebten Partei bzw. deren Vertreter rächen und für politisches Chaos sorgen zu wollen und nicht den wirklich unglaublichen Skandal aufzudecken und die Öffentlichkeit über diese Missstände zu informieren.
Abschließend möchte ich noch anmerken, dass das Aufbauschen dieser Situation seitens der Opposition (Stichwort: Staatskrise) völlig fehl am Platz ist und ein Misstrauensantrag gegenüber der Übergangsregierung auch nur ein politischer Racheakt gegen Kanzler Kurz wäre und in keinem Fall ein staatsmännisches Verhalten, dass jetzt so dringend notwendig wäre, darstellen würde. Die Wähler sollen und werden im Herbst entscheiden, wem sie das Vertrauen schenken. Bis es soweit ist braucht es Stabilität und Handlungsfähigkeit, keine Machtkriege und Racheakte.

Philipp Schweighofer, 5081 Anif

Aufgerufen am 25.11.2020 um 06:07 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/warum-erst-jetzt-70727302

Schlagzeilen