Leserbrief

Warum ich keine "Berndorferin" bin!

Kinder brauchen Kinder - und auch wenn das Loslassen manchmal schwerfällt, das Zusammenspiel, das Lernen von Größeren, das sich Kümmern um Kleinere, das alles dürfen wir unseren Kindern nicht wegnehmen. Mein Sohn genießt es, Teil einer Gemeinschaft zu sein und es ist faszinierend zu beobachten, wie jedes Kind darin seinen Platz findet.
Ich liebe mein Kind und es ist wunderschön, Familie zu sein. Ich mag die Herausforderungen und die finanzielle Selbstständigkeit, die mir mein Beruf ermöglicht. Ich habe die Betreuer/-innen in der Krabbelgruppe immer als eine weitere wichtige Säule im Leben meines Sohnes empfunden. Neben Mama und Papa sowie liebevollen Großeltern konnte ich mir sicher sein, dass diese für ihn da sind und ihn auf seinem Weg inspirieren und begleiten.
Liebe Gemeinden, stellt den Kindern wunderschöne Krabbelgruppen zur Verfügung und kauft euch nicht aus eurer Verantwortung!

Sabine Stadler, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 22.10.2020 um 08:57 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/warum-ich-keine-berndorferin-bin-66377074

Schlagzeilen