Leserbrief

Was nichts kostet, ist nichts wert

Andreas Koller macht treffend in "Wo sind die Empörten?" (Glosse v. 24. 2.) auf etwas Wichtiges aufmerksam:

Wir brauchen hörbaren Protest gegen den rohen Überfall des russischen Autokraten auf die Ukraine - aus möglichst allen Teilen der Bevölkerung. Das allein wird jedoch nicht genug sein. Wir werden in den kommenden Monaten und Jahren die gesellschaftliche Bereitschaft zu Sanktionen brauchen, die über unsere Schmerzgrenze hinausgehen, denn das traurige Vorspiel zum Einmarsch Putins hat uns gezeigt: Solange Sanktionen nichts kosten, sind sie nichts wert!


Clemens Fellner, 5071 Siezenheim

Aufgerufen am 25.05.2022 um 12:41 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/was-nichts-kostet-ist-nichts-wert-117592009

Schlagzeilen