Leserbrief

Weiterhin auf Putin zugehen

Primär muss mit allen Mitteln versucht werden, das sinnlose Sterben und unsägliche Leid der Menschen in der Ukraine zu beenden. Das wird aber ohne Putin nicht gehen. Man muss also Putin neben der alternativlosen Sanktionierung auch eine Tür öffnen, um aus dieser Sackgasse herauszukommen. Selbst wenn er persönlich es nicht verdient, aber allein dem ukrainischen und russischen Volk und dem Frieden in Europa geschuldet.
Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, wenn man der Ukraine eine Neutralität, deren Sicherheit durch Russland, China, die USA und die EU garantiert wird, anbietet. Es ist mir klar, und ich verstehe, dass dies der Ukraine sicher schwer fallen würde, aber damit könnte auch Putin sein Gesicht zumindest teilweise wahren. Und die Ukraine könnte langfristig, so wie Österreich, trotz Neutralität der EU beitreten und hätte somit eine attraktive Alternative zur NATO.
Unsere Regierung und unser Herr Bundespräsident sollten dabei alles daransetzen, unserer langen österreichischen Tradition, der Vermittlung auf neutralem Boden ein weiteres Kapitel anzufügen. Und mit Gottes Hilfe ein sehr erfolgreiches.

Stefan Haselwanter, 5071 Wals

Aufgerufen am 17.05.2022 um 08:50 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/weiterhin-auf-putin-zugehen-117736321

Schlagzeilen