Leserbrief

Wenn Schüler nicht zählen

Was für eine Botschaft des BMBWF an die Schüler: Nicht alle von euch zählen! Nur katholische Teilnehmer des Religionsunterrichts zählen bei der Berechnung des Stundenausmaßes, alle anderen nicht. Obwohl sie in einer Klasse sitzen, genauso teilnehmen, lernen, beurteilt werden. Wer ohne religiöses Bekenntnis ist, existiert bei der Zählung nicht.

Dabei widerspricht das BMBWF seinem eigenen Durchführungserlass, in dem es heißt, dass das Ausmaß der Religionsstunden "erst nach Ende der fünftägigen Ab- bzw. Anmeldefrist festgesetzt werden" kann (Rundschreiben 5/2007). Demnach müssen die angemeldeten Schüler bei der Stundenberechnung berücksichtigt werden. Aber man spart, wo man kann. Auf Kosten der Schüler. Die Diskriminierung einer Schülergruppe nimmt man in Kauf.

Dr. Walter Ender, 3011 Tullnerbach

Aufgerufen am 02.12.2020 um 05:18 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/wenn-schueler-nicht-zaehlen-76692187

Kommentare

Schlagzeilen