Leserbrief

Wer soll das noch machen?

Die mediale Vorverurteilung von Bundeskanzler Sebastian Kurz hat in der vergangene Woche bereits voll stattgefunden und der Befund ist klar: er wurde bereits von unseren selbsternannten Richtern unter den Namen Rendi-Wagner, Kickl und Reinl-Meislinger schuldig gesprochen. Zum Glück ist Österreich ein Rechtsstaat und deswegen haben auch Politiker ein Recht auf ein faires und unabhängiges Verfahren, auch wenn vielen so etwas nicht in ihr träumerisches Weltbild passt, das geprägt ist von Urteilsfindungen, die in Ordnung gehen, wenn es jeweils die aus ihrer Sicht Richtigen trifft.

Leider haben solche Methoden auch schon in Gemeinden Zustimmung gefunden und so finde ich es besonders Bemerkenswert, dass es auch Beamte, wie zum Beispiel in Hallein, mit solchen Vorverurteilungen trifft. Gibt es da noch eine Unschuldsvermutung? Oder kann inzwischen jeder massive Vorwürfe erheben, sich an die Medien wenden und irgendetwas wird schon hängen bleiben, nur um denjenigen möglichst großen Schaden zuzufügen.

Da bleibt mir wirklich nur mehr der Appell an alle Verantwortungsträger auch verantwortungsvoll mit dem ihnen zugesprochenen Vertrauen der Bevölkerung umzugehen und solche Methoden sofort zur Seite zu legen.

Wer soll sonst noch solche Ämter ausüben?

Franz Hofstötter, 5400 Hallein

Aufgerufen am 25.10.2021 um 08:35 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/wer-soll-das-noch-machen-110738812

Schlagzeilen