Leserbrief

Wer weist Kickl in die Schranken?

Man sollte meinen, die jüngste, öffentliche Beschimpfung der Bundesregierung als "Falotten" - das heißt als Betrüger, Lumpen und Halunken - verlangt schärfsten Protest. Zuallererst von den Regierungsmitgliedern selbst, doch sollte auch der Bundespräsident eine derartige Entgleisung abmahnen, auch der Nationalratspräsident diese Verächtlichmachung zurückweisen. Selbst FPÖ-Mandatare mit Niveau, die es ja zahlreich genug gibt, müssten sich, wenn schon nicht mit Zurechtweisung, vernehmbar distanzieren. Davon war bisher nichts zu vernehmen, sonderbarerweise auch nicht viel in den Medien. Sicher, da ist wegen der Impfpflicht die Sorge vor einer Spaltung der Bevölkerung, doch geht es auch um die Wahrung eines Mindestmaß an Anstand und Würde, soll nicht die Glaubwürdigkeit der Demokratie Schaden nehmen.


Wolfgang Pfarl, 5360 St. Wolfgang

Aufgerufen am 19.05.2022 um 12:55 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/wer-weist-kickl-in-die-schranken-115311814

Schlagzeilen