Leserbrief

WiderstandskämpferInnen 380 KV-Freileitung

Den WiderstandskämpferInnen sei höchster Respekt gezollt. Es sind Omas, Opas, Mütter, Väter und Kinder die sich gegen den Wahnsinn 380 KV Freileitung der Verbund/APG auflehnen. Diese friedlichen Menschen, die sich Gedanken um die Zukunft der nächsten Generationen machen, werden jetzt noch mit Klagen und Schadenersatzansprüchen konfrontiert, der Staat geht also gegen seinen eigenen Bürgerinnen und Bürger vor.

Da muss man sich in Zeiten von Ibiza, Eurofighter und dem befangenen Höchstrichter beim Verfassungsgerichtshof mit "Nebenbeschäftigung" bei den Wiener Stadtwerken, der an der Beschwerde gegen den Leitungsbau mitwirkte und die Beschwerde natürlich ablehnte, sehr große Sorgen um den Rechtsstaat Österreich machen.

Es ist unfassbar das die Grünpolitikerin Astrid Rösler den Weg geebnet hat zur Zerstörung der Landschaft und Abholzung von 800 Hektar Wald. Weit und breit ist niemand zu sehen von den Grünen, sie sind nur mehr willige Handlanger der Wirtschaftsparteien.

Ich wünsche den unermüdlichen KämpferInnen viel Kraft und Energie unter dem Motto: "Dort wo Recht zu Unrecht wird ist Widerstand Pflicht!"


Peter Bacher, 5023 Salzburg

Aufgerufen am 09.12.2021 um 05:42 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/widerstandskaempferinnen-380-kv-freileitung-84545260

Schlagzeilen