Leserbrief

Widmung von Bauland

"So wenig Bauland gewidmet wie schon seit zehn Jahren nicht", mit dieser Aussage wirbt unser Raumordnungs-Landesrat. Eine Jubelmeldung für alle, die Bauland haben, denn diese können in Zukunft verlangen, so viel sie wollen. Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Eine Katastrophe für alle, welche sich jetzt das Wohnen schon kaum noch leisten können, denn dadurch wird es in Zukunft noch viel teurer werden.

Eine Katastrophe für Mensch und Umwelt ist aber auch, wo er widmen lässt. Bei uns in Nußdorf, sind das weit entfernte Bauernweiler wie Pinswag oder Schlößl, wo jeder Liter Milch, der gekauft werden muss, eine Autofahrt von vielen Kilometern verursacht. Bei zentrumsnahen Grundstücken wo die Menschen auch ohne Auto leben könnten, denkt er nicht daran.


Hans Haberl, 5151 Nußdorf, Kleinberg

Aufgerufen am 01.10.2020 um 12:11 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/widmung-von-bauland-83980963

Kommentare

Schlagzeilen