Leserbrief

Wie Strafen nachhaltig wirken

Mit Erstaunen habe ich die Freude wahrgenommen, die von unserer Verkehrsministerin Leonore Gewessler und dem Salzburger Verkehrslandesrat Stefan Schnöll gezeigt wurde, weil es zu einer Erhöhung des Strafrahmens für Raserei gekommen ist. Dass der Raserei Einhalt geboten werden muss, steht außer Frage. Wie jedoch vor allem junge, risikobereite und begeisterungsfähige Männer von den Gefahren überhöhter Geschwindigkeiten überzeugt werden können, wird dabei vollkommen außer Acht gelassen. Diese Gruppe fühlt sich durch diese gedankenlos durchgeführten Aktionen lebendig und außergewöhnlich reaktionsfähig, eben wie ein Rennfahrer in seinem Formel-1-Boliden. Das können auch noch so hohe Strafen nicht aufheben! Es muss vielmehr darauf geachtet werden, dass die Sanktionen unmittelbar mit dem Rasen und gefährlichen Aktionen emotional verbunden werden können!

Das wird sehr anschaulich von Prof. Gerald Hüther in seinem Buch "Mit Freude lernen - ein Leben lang" beschrieben. Er ist Prof. für Neurologie und befasst sich mit dem Einfluss von frühen Erfahrungen auf die Hirnentwicklung, mit den Auswirkungen von Stress und Angst und mit der Bedeutung emotionaler Reaktionen auf unser Lernverhalten.

Eine Führerscheinabnahme unmittelbar nach der Raserei kann dann genau mit dieser Tat in Verbindung gebracht werden. So wirkt es wirklich abschreckend, weil der Effekt das Rasens dann zumindest neben dem geilen Gefühl von Geschwindigkeit auch noch den Frust durch die Führerscheinabnahme sowie den Verlust
des Autofahrens nach sich zieht.

Strafen helfen, wenn das Lernen angestoßen wird. Führen Strafen nur zu Unverständnis und Verärgerung, kommt es eher zu Vermeidungsstrategien. Dann werden die Rennen eben auf Straßen verlegt, wo die Wahrscheinlichkeit, von einer Polizeistreife erwischt zu werden oder durch Lärm aufzufallen und so eine Anzeige zu riskieren, gering erscheint. Die Handlungen der Behörden zwischen Fehlverhalten und Sanktion durch die Amtshandlung liegen zu weit auseinander, um wirksam damit in Verbindung gebracht zu werden.

Karl-Heinz Matl, 5161 Elixhausen

Aufgerufen am 24.10.2021 um 08:22 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/wie-strafen-nachhaltig-wirken-100935205

Kommentare

Schlagzeilen