Leserbrief

Wiedereröffnung der Eichbrücke

Nun rückt die Wiedereröffnung der Eichbrücke immer näher und wir Anrainer denken mit Schrecken daran, was uns da wieder an Verkehrsterror durch den Abschneiderverkehr vom nordöstlichen Flachgau und wieder retour erwartet. Am Beginn der Brückensperrung wurde uns eine Verkehrsberuhigung durch zum Beispiel eine Einbahnregelung versprochen, dann gab es Ideen von Stadtrat Padutsch, die Brücke für den Durchzugsverkehr zu sperren, die sofort energisch vom Neos-Stadtrat Lukas Rößlhuber dementiert wurden, nach dessen Vorstellung alles so bleiben soll, wie es war.
Vermutlich legt es die Stadtverwaltung so an, einfach alles weiterlaufen zu lassen und die Zusagen an uns einfach wieder zu vergessen - "wird scho nix passieren".
Wir Anrainer haben jedenfalls nichts mehr von der Stadt gehört, aber nicht vor, uns das gefallen zu lassen. Wir bitten um Bekanntgabe der Pläne unserer Stadtpolitik, wie eine Verkehrsberuhigung in der Eichstraße aussehen könnte.

DI Dr. med. Hans Finder, 5023 Salzburg

Aufgerufen am 21.09.2020 um 03:52 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/wiedereroeffnung-der-eichbruecke-61331884

Schlagzeilen