Leserbrief

Wir brauchen dringend mehr öffentliche Verkehrsmittel!

Der Sommer steht vor der Tür und damit im Pinzgau die Zeit von Stau und Verkehrschaos. Ein Bekannter von mir wohnt in St. Georgen, hat einen Arbeitsplatz bei der Molkerei in Maishofen in Aussicht. Frühschicht von 6 bis 14 Uhr - mit Öffis unerreichbar. Spätschicht bis 22 Uhr - keine Chance, noch nach Hause zu kommen.
Ein Mädel aus Bruck hat eine Lehrstelle in Schüttdorf bekommen. Arbeitsbeginn manchmal um sieben Uhr - so "früh" fährt noch kein Bus. Arbeitsende manchmal um 21 Uhr - so "spät" fährt kein Bus mehr.
Gerade hat der ÖAMTC die Preise für die wirtschaftlichsten Autos vergeben. Der Testsieger bei den Kleinwagen, sozusagen das billigste Auto, das man kriegen kann, kostet im Monat fast 400 Euro, also mehr als die Jahreskarte pro Bezirk in Zukunft kosten wird. Das ist super, aber was helfen den Leuten billige Tarife, wenn es nichts gibt, mit dem man fahren kann?

Marianne Zemann, 5662 Bruck

Aufgerufen am 24.10.2020 um 05:11 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/wir-brauchen-dringend-mehr-oeffentliche-verkehrsmittel-68594887

Schlagzeilen