Leserbrief

Wir haben (nicht) genug getan

Als ich vor Kurzem morgens aufgewacht bin, hatte ich zwei Bilder vor Augen: Flüchtlingsfamilien, die in Griechenland am derzeitigen Kälteeinbruch leiden, ohne Dach über dem Kopf, frierend. Und daneben Bundeskanzler Nehammer, der sagt: "Wir haben schon genug getan!" auf die Bitte einer Initiative, die 100 anerkannte geflüchtete Familien in Österreich aufzunehmen möchte, also Menschen, die einen triftigen Grund hatten, aus ihrer Heimat zu fliehen. Am Geld kann es nicht liegen, schließlich wurde erst kürzlich eine Impflotterie beschlossen, die dem Staat rund eine Milliarde Euro kostet. Ja, man kann mir vorwerfen, dass ich mich in der Politik nicht auskenne, aber wenn Politik so menschenverachtend und grausam ist, möchte ich das auch nicht.


Rudi Lechner, 9311 Kraig

Aufgerufen am 21.05.2022 um 03:08 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/wir-haben-nicht-genug-getan-116195071

Schlagzeilen