Leserbrief

Zu Nazareth geboren?

Die von Frau Gielen und Herrn Bruckmoser vorgebrachten theologischen Thesen stehen im Widerspruch zu den Evangelien, zu den Kirchenvätern, zu den frühkirchlichen Heilig-Land-Pilgerberichten, zu den neuesten archäologischen Kenntnissen und zur kirchlichen Tradition.

Als ein Beispiel für die vielen Theologen, welche an der Wahrheit der aufgezählten Überlieferungen festhalten, möchte ich Papst Benedikt XVI. aus seinen Büchern "Jesus von Nazareth" zitieren. Im Band 3 (2012), S. 75, schreibt er: "Ich sehe nicht, wie man diese Theorie (Jesus sei in Nazareth geboren) wirklich quellenmäßig begründen könnte. Denn über die Geburt Jesu haben wir nun einmal keine anderen Quellen als die Kindheitsgeschichten von Matthäus und Lukas. Wenn wir uns an die Quellen halten, bleibt klar, dass Jesus in Betlehem geboren und in Nazareth aufgewachsen ist".

Ähnliches gilt für die leibliche Auferstehung Jesu Christi und das leere Grab (siehe dazu Band 2 (2011), S. 278-282). So bin ich dankbar, dass unser katholischer Glaube letztlich auf dem Zeugnis der Apostel und der frühen Kirche, welches das kirchliche Lehramt treu auslegt, gründet.


Dr. theol. Pater Volker Stadler OFM, 6060 Hall in Tirol

Aufgerufen am 30.10.2020 um 10:59 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/zu-nazareth-geboren-65252734

Schlagzeilen