Leserbrief

Zumindest vordergründig schmeichelhafte Erwähnung

Zum Purgertorium in den SN vom 26. 2. 19:

Na bitte, in einer so weitgreifenden philosophischen Abhandlung erwähnt zu sein - von "si tacuisses" über Schopenhauer, Goethe, die Aufklärungsphilosophen bzw. Enzyklopädisten und Wittgenstein - ist zumindest vordergründig schmeichelhaft für Frau Rendi-Wagner. Und wenn es der Herr Doskozil mit seinem Hinweis auf das gleiche Recht auch für die Österreicher ganz anders gemeint hat? Nämlich zynisch - humorig - gerissen, um die Ultrarechten oder "nur" den Herrn Kickl bloßzustellen und dazu zu verleiten, auf den Unterschied zwischen edlen Österreichern und fremden Flüchtlingen bzw. potentiellen Zeitbomben hinzuweisen? Apropos "universelle Menschenrechte". Nun, wenn es so war, dann ist es jedenfalls schiefgegangen. Schau ma, was draus wird.


Nandi Friedel, 1180 Wien

Aufgerufen am 28.10.2020 um 10:10 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/zumindest-vordergruendig-schmeichelhafte-erwaehnung-66478870

Schlagzeilen