Leserbrief

Zusammenhalten & zusammenhelfen

In letzter Zeit werden die Stimmen gegen die Corona-Maßnahmen immer lauter. Teilweise verständlich, weil es jeden "anzipft" und die Luft langsam schon draußen ist.

Viele, vor allem auch die Schüler, haben keine Gewissheit, wie es weitergeht. Trotzdem dürfen wir nicht intolerant und egoistisch werden, egal ob man mit der Regierung übereinstimmt oder nicht. Fakt ist, die ewigen Schuldzuweisungen und die Suche nach einem Sündenbock bringen nichts, sondern wir müssen an einem Strang ziehen. Ich glaube, allen liegt das Allgemeinwohl am Herzen, jedoch kommt man da meistens erst darauf, wenn es einen selbst oder die nähere Umgebung betrifft. Mein Appell ist deswegen, dass alle zusammenhelfen, sonst werden wir das Virus noch länger nicht los und es ist kein Ende der Situation in Sicht. Also schauen Sie positiv in die Zukunft und bleiben Sie für die Schüler/-innen, Gastronomen, Hoteliers etc. daheim, bis die heiße Phase vorbei ist.

Seewald Magdalena, 5020 Salzburg HTBLuVA Salzburg

Aufgerufen am 28.01.2021 um 04:43 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/zusammenhalten-zusammenhelfen-98350189

Schlagzeilen