Leserbrief

Zwei Prozent mehr Belastung bei Tempo 140

Laut TV-Bericht wird bei Tempo 140 unsere Atemluft nur um zwei Prozent mehr belastet. Herr Minister Hofer plant bereits neue Autobahnabschnitte für eine weitere Tempoerhöhung. Er bezeichnet den bisherigen Test als Erfolg.
Bitte, wo bleibt der Erfolg, wenn die Belastung noch schlimmer wird? Oder ist es ein Erfolg, ein paar Minuten früher ans Ziel zu kommen?
Sollte nicht an erster Stelle die Gesundheit der Bürger stehen und die Luftqualität besser werden? Jährlich sterben tausende Menschen an den Folgen der Belastung durch Feinstaub, Stickstoffdioxid und bodennahem Ozon. Es gibt immer mehr Atemwegerkrankungen, Allergien, Hautprobleme, Krebs- und Herzerkrankungen. Eine wesentliche Rolle bei diesen Erkrankungen spielt der Luftverschmutzung durch Abgase von Autos, Flugzeugen, Schiffen, sowie der Industrie.
An immer mehr Tagen wird der sowieso schon viel zu hoch angesetzte Grenzwert der Luftbelastung übertroffen. Leider kann man die Giftstoffe nicht sehen, wir atmen sie aber trotzdem ein und werden davon krank.

Maria-Theresia Fenninger, 5301 Eugendorf

Aufgerufen am 03.12.2020 um 09:27 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/zwei-prozent-mehr-belastung-bei-tempo-140-61530919

Schlagzeilen