Herz & Seele

Mutterliebe

 SN/privat

Geboren werden, ins Ungewisse, alles neu, so viele Fragen. Nicht für (m)eine Mutter, nicht für (m)eine Großmutter. Einfach nur Liebe, jeden Tag zu jeder Zeit. Für ihr Kind zu sorgen, zu kämpfen, sich mit ihm zu freuen und mit ihm zu weinen. Selbst, dann als Teenager versteh ich weder (m)eine Mutter noch (m)eine Großmutter. Diese ständige Fürsorge - lästig, nervig, einengend. Lasst mich frei sein, lasst mich erfahren! Irgendwann ist es so weit, das erste Kind in Erwartung. Geburt, alles ungewiss, alles neu, so viele Fragen! Und wie ein Schlag trifft sie mich - diese ursprünglichste aller Arten zu lieben - jetzt bin ich Mutter. Jetzt liebe ich, jeden Tag zu jeder Zeit. Sorge mich, kämpfe, tröste, ermutige, lache und weine mit meinem Kind. Gebe all die Liebe meiner Großmutter, meiner Mutter und die meine weiter an mein Mädchen und verstehe nun. Was auch immer kommt, nie wird diese Liebe vergehen.
Nina Augeneder

Unter Herz & Seele teilen Leserinnen und Leser persönliche Liebesgeschichten in maximal 100 Wörtern mit uns. Seien sie lustig, traurig oder überraschend, einen Moment oder ein Leben umspannend. Diese Liebes-Miniaturen samt selbst gemachtem Foto, das dazu passt, können an leserforum@SN.at geschickt werden. Die Redaktion kuratiert das Projekt, die besten Geschichten werden veröffentlicht.

Aufgerufen am 17.05.2022 um 08:26 auf https://www.sn.at/leserforum/leserspalte/herz-seele-mutterliebe-114885202

Schlagzeilen