Was mein Leben schöner macht

Unser schöner Nockstein

 Thomas Windhagauer, elf Jahre, auf „seinem“ Nockstein. SN/privat
Thomas Windhagauer, elf Jahre, auf „seinem“ Nockstein.

Meine Mama und ich gehen gern auf unseren Hausberg - den Nockstein. Von Koppl aus gehen wir auf den Nockstein. Auf dem Weg dorthin kann man sehr viel entdecken und erleben wie z. B. Kunst am Berg, den Schutzengerlweg usw.

Wenn wir dann am Gipfel angekommen sind, hat man einen traumhaften Ausblick nach Koppl in die Stadt Salzburg und über den Flachgau und noch weiter.

Es macht mich traurig, dass über den Nockstein eine große Stromleitung kommen soll und hier die Natur sowie der Lebensraum der Tiere zerstört werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Erwachsenen so etwas zulassen!

Darum bitte ich Euch: "Lasst unseren Hausberg in Ruhe, denn es sollen noch sehr viele Menschen eine Wanderung auf den Nockstein genießen können!"


Thomas Windhagauer (11 Jahre), 5321 Koppl

Aufgerufen am 15.10.2019 um 06:06 auf https://www.sn.at/leserforum/leserspalte/unser-schoener-nockstein-60935206

Schlagzeilen