Erfolgsgeschichten

Osterfestspiele Salzburg

Win-win-Situation im Namen der Kultur

Die Osterfestspiele Salzburg versammeln seit ihrer Gründung durch Herbert von Karajan 1967 alljährlich ein internationales Publikum aus Kennern und Liebhabern von Musik und Oper zu einem familiären Festival, an dem man die Sächsische Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann sowie namhafte Gastkünstler von Weltrang in einem vielfältigen erstklassigen Programm erleben kann. Die Osterfestspiele Salzburg dauern jeweils zehn Tage von Samstag vor Palmsonntag bis inklusive Ostermontag und bieten ein hochkarätiges Programm aus Oper, Orchester- und Chorkonzerten, Kammerkonzerten und Zusatzveranstaltungen. Seit 2013 ist Christian Thielemann der Künstlerische Leiter und die Sächsische Staatskapelle Dresden das Residenzorchester des Festivals. Gesetzt wird stets auf exzellente künstlerische Qualität bei der Gestaltung des Programms und der Auswahl der mitwirkenden Künstler. Ein dichtes Kulturprogramm mit verschiedenen Musiktheater- und Konzertformaten an nur wenigen Tagen, eingebettet in die Umgebung von Stadt und Land Salzburg mit Weltkulturerbe und Naturschönheiten - all dies zusammen macht den Salzburg-Aufenthalt zu Ostern für das Publikum zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Alljährliche SN-Beilage zu den Osterfestspielen Salzburg

Weil wunderbare Projekte die passende Bewerbung benötigen, hat die alljährliche Beilage der Osterfestspiele in den "Salzburger Nachrichten" bereits Tradition. Sie ist ein wichtiges Instrument für die Osterfestspiele Salzburg, um dem Kartenverkauf im "Endspurt" drei Wochen vor Festivalbeginn noch einen kräftigen Schub zu geben. Die vierseitige Beilage erscheint jeweils am Samstag, und ihre unmittelbare Auswirkung ist deutlich spürbar: Bereits am darauffolgenden Montag ist im Osterfestspiel-Kartenbüro ein deutlicher Anstieg an Online-, Mail- und telefonischen Bestellungen zu verzeichnen. Peter Ruzicka, Geschäftsführender Intendant, fasst die gelungene Zusammenarbeit der Osterfestspiele mit den "Salzburger Nachrichten" wie folgt zusammen: "Die bewährte Zusammenarbeit mit den ,Salzburger Nachrichten' ist ein schönes Beispiel für eine Win-win-Situation: Die SN profitieren von hochwertigem Inhalt und rechtzeitiger, ansprechender Vorankündigung einer der bedeutendsten Kulturveranstaltungen Salzburgs - und die Osterfestspiele können ihre öffentliche Wahrnehmung und ihren Kartenverkauf intensivieren."

Die Kampagne

Alle Jahre wieder gibt es pünktlich zu den Osterfestspielen eine eigens konzipierte Beilage in den "Salzburger Nachrichten".
Die Beilage bietet eine umfassende Einführung in das Osterfestspielprogramm mit Interviews, Zusatz- und Hintergrundinformationen sowie einen Veranstaltungskalender. Der Inhalt wird von den SN gemeinsam mit den Osterfestspielen festgelegt und erstellt.
Außerdem wird die Beilage nicht nur mit der Zeitung vertrieben, sondern liegt auch an verschiedenen Auslagestellen auf. So findet sie auch in den Folgewochen nach ihrem Erscheinen noch zahlreiche weitere Leser.

Der Erfolg

Die SN-Beilage zu den Osterfestspielen Salzburg hält, was sie verspricht: Im Endspurt drei Wochen vor Festivalbeginn wird dem Kartenverkauf durch die Beilage noch einmal ein kraftvoller Schub gegeben. Die vierseitige Beilage erscheint jeweils am Samstag, und ihre unmittelbare Auswirkung ist nur kurze Zeit darauf deutlich bemerkbar: Bereits am darauffolgenden Montag ist im Kartenbüro der Osterfestspiele Salzburg ein deutlicher Anstieg an Bestellungen zu verzeichnen: Ob online, per Mail oder telefonisch - im Kartenbüro der Osterfestspiele laufen die Drähte heiß!

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.10.2019 um 10:45 auf https://www.sn.at/mediaservice/erfolgsgeschichten/osterfestspiele-salzburg-60818395

Kommentare

Schlagzeilen