Mozartwoche

Mozart setzt Schatten und Marionetten in Bewegung

Zwei Stationen einer Reise: Die Salzburger Mozartwoche geht hinaus in die Stadt.

Mozart lebt. Davon ist Rolando Villazón überzeugt. Und er bewegt die Menschen, gestern, heute, morgen: durch seine Musik, seine Kunst, sein Wesen, sein Leben, seine Spiritualität, seinen Witz.

Also bewegt der neue Intendant der Salzburger Mozartwoche auch selbst die Menschen. Sie sollen sich buchstäblich in Bewegung setzen. Am Freitag pilgerte man also in die Bühne des "Oval" im Europark, um die Premiere eines Schattentheaters zu sehen, dann ging es in die ARGEkultur im Nonntal zu einer musikalisch-kabarettistischen Soiree, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 09:36 auf https://www.sn.at/mozartwoche/mozart-setzt-schatten-und-marionetten-in-bewegung-64776958