Mozartwoche

Rekord-Mozartwoche fand königlichen Abschluss

Auch wenn der Brexit beschlossene Sache ist: Auf britische Künstler wie Daniel Harding oder Louise Alder will man auf dem Festland weiterhin nicht verzichten. Die beiden prägten das Abschlusskonzert der Mozartwoche am Sonntagabend. Wenige Stunden später gab die Stiftung Mozarteum einen Besucherrekord bekannt - mehr als 30.000 verkaufte Karten.

Der positive Eindruck der vergangenen elf Tage bestätigte sich in der Abschlussbilanz: Mit mehr als 30.000 verkauften Karten feierte die Salzburger Mozartwoche einen Besucherrekord - nur das 17-tägige XXL-Festival im Mozartjahr 2006 konnte das toppen.

Auch wirtschaftlich verbuche man die beste Bilanz seit der Geburtsstunde anno 1956, gab die Stiftung Mozarteum am Montag bekannt. "Wir haben so viel Umsatz gemacht wie noch nie", sagt Geschäftsführer Tobias Debuch. "Die Mozartwoche blüht auf." András Schiffs Operndebüt mit dem "Figaro" in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 11:30 auf https://www.sn.at/mozartwoche/rekord-mozartwoche-fand-koeniglichen-abschluss-82942915